Photovoltaikanlagen

/Photovoltaikanlagen
Photovoltaikanlagen 2018-03-09T15:20:00+00:00

Photovoltaikanlagen – fest oder nachgeführt

Dreifach gut
In enger Kooperation mit den Tochterfirmen Solea AG und Solea Service GmbH bietet die PV-EIWA Systemtechnik GmbH & Co. KG den schlüsselfertigen Bau kompletter Photovoltaikanlagen inklusive Service und Wartung an. Die Leistungen der drei sich ideal ergänzenden Firmen können auch einzeln abgerufen werden.

Die PV-EIWA ist spezialisiert auf die Konstruktion und Fertigung von Untergestellen. Selbst entwickelte und hergestellte Montagesysteme passen sich flexibel auch schwierigen Untergründen und unterschiedlichsten Modultypen an. Von der Solea AG kommen alle Module und Komponenten – und die Solea Service GmbH übernimmt schließlich alle Leistungen im After-Sales-Bereich.

Wir bieten Ihnen den kompletten Bau von festen oder nachgeführten Systemen.

Feste Aufständerung

Diese Variante bietet eine Reihe von gewichtigen Vorteilen:

  • Statisch geprüft
  • Minimale Bodenversiegelung
  • Einfache, vollständige und kostengünstige Rückbaubarkeit zu landwirtschaftlichen Nutzflächen
  • Minimaler Wartungsaufwand
  • Lebensdauer über 25 Jahre
  • Typenstatik nach DIN 1055

Nachgeführte Systeme – von SUNAX

Die Systeme sind extrem ertragsstark und punkten durch folgende Vorteile:

  • 25 Prozent Mehrertrag
  • Gesamtmodulfläche bis 25 qm
  • Wartungsarme Konstruktion
  • Hohe Zuverlässigkeit
  • Geringer Energieverbrauch
  • Hohe Wirtschaftlichkeit
  • SPS-Steuerung nach dem Sonnenlauf
  • Keine anfälligen Lichtsensoren notwendig
  • Geringe Bauhöhe
  • Sturmsicherheit
  • Typenstatik nach DIN 1055

Oneflex IV

Aufständerung:
Es werden feuerverzinkte Rammpfosten mit statisch entsprechenden Längen in das Erdreich eingebracht. Darauf erfolgt die Konstruktion der eigentlichen Aufständerung.
Die Grundkonstruktion besteht aus Querträgerhalter, Querträgerprofil und Modullängsträgerprofil. Diese wird mittels Verbindungselementen auf dem Pfosten montiert.

Durch die variable Aufständerung unseres System „Oneflex IV“ können bis zu vier Modulreihen quer, bzw. hochkant aufgenommen werden.
Auf den flexiblen Modullängsträgerprofilen ist eine millimetergenaue Befestigung aller Modularten und -Größen möglich.

Mithilfe der Rammpfosten lassen sich Bodenunebenheiten zum Großteil beseitigen.
Je nach statischen Anforderungen werden die Abstände zwischen den Rammpfosten verkleinert bzw. vergrößert. Zudem wird die Materialstärke bzw. -Güte angepasst.

Verschiedene Aufstellwinkel lassen sich standortabhängig einfach verwirklichen.
Eine Verstellung des Winkles ist sogar nach fertiger Installation noch möglich.
Des Weiteren lassen sich die unterschiedlichsten Aufständerungsmodelle realisieren.

Aufbau:
Der Aufbau erfolgt durch lizensierte Partnerbetriebe.
Dadurch können wir eine schnelle und qualifizierte Montage garantieren.
Eigenleistungen sind nach Absprache möglich.